Das Thema

Zahlen zu Asyl & Migration
der Bundeszentrale für Politische Bildung
Migrationspolitik Sommer 2019
Zahlen und Fakten
Flucht, Asyl, Migration
Materialien des Deutschen Bildungsservers
Klimawandel und Migration
Unterrichtsmaterial für Primar- und Sekundarstufe sowie ein Kurzdossier
Unsere Kolonialvergan-genheit und Migration
Handreichung für Lehrkräfte und Materialien
Gespräche über Geflüchete
Unterrichtsvorschläge (pdfDatei)

Willkommens-
klassen

Unterrichtsmittel der Bundeszentrale für politische Bildung

Globales
Lernen

Arbeitshilfen zum Globalen Lernen, ab Sekundarstufe I:
Flucht und Asyl

Umweltdaten

vom UmweltBundesAmt

Unterrichts-
materialien

zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) auf lehrer-online

zu Umwelt & Entwicklung des Welthaus Bielefeld

zum Globalen Lernen auf dem Portal Eine Welt Internetkonferenz

des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Uralt und ganz aktuell

Vor 10 Jahren kam unsere interaktive CD "gerade war gestern" zur Renaturierung der Panke heraus. Die Überlegungen dazu dauerten damals schon 5 Jahre. Wie leider so oft gab es auch hier ein mächtiges Hin und Her in der zweistufig desorganisierten Berliner Verwaltung, aber nun nicht klagen,

Pädagogen for Future

haben eine zweiseitige Liste mit Links zur Klimakrise erstellt, die hier herunter geladen werden kann.


Pünktlich zum neuen Schuljahr startet die Stiftung Naturschutz Berlin ein Naturerlebnisprojekt für Grundschüler/innen. Die Schüler/innen erforschen Stadtbäume oder entdecken Spuren wilder Tiere, das machen ausgewählte Naturpädagog/innen möglich. Sie gehen mit den Kindern zu Grünflächen im Umfeld ihrer Schule, bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit.

Die 120-minütigen Nemo-Veranstaltungen sind auf die Rahmenlehrpläne abgestimmt und werden in allen Berliner Bezirken angeboten. Weitere Informationen bei der Stiftung.  

Auch im Winter aktuell

die Angebote für Schulen und Kitas

zu den Bereichen Ökologie, Wasser, Natur, Klima, Wald und Garten Unterrichtsangebote erarbeitet, die 2,5 bis 4 Stunden dauern. Eine Übersicht können Sie sich herunterladen, in der Tabelle sind die Monate angegeben, in denen die Angebote wahrgenommen werden können, und die Altersstufen genannt, für die sie geeignet sind, » Tabelle.

Our common Future

ist ein neues Förderprogramm der Bosch-Stiftung. Ziel ist es, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler in gemeinsamen Projekten mit Wissenschaftler/innen die aktuellen Erkenntnisse der Nachhaltigkeitsforschung und konkrete Handlungsalternativen aktiv entdecken zu lassen. Weitere Informationen unter Projekte & Wettbewerbe.

Neue verpflichtende Umweltschutzanforderungen an Schulen

Basierend auf den gesetzlichen Vorgaben des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz
Berlin sowie den verpflichtenden Vorgaben der Verwaltungsvorschrift Beschaffung und Umwelt sind
ab 1. März 2019 folgende Umweltschutzanforderungen in Schulen anzuwenden; siehe auch Themenseite Abfall.

Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung 2020

Die Allianz Umweltstiftung hat die aktuelle Wettbewerbsrunde für den "Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung 2020" gestartet.

Schülerteams der Klassenstufen 7 bis 13 können sich mit Ihren Klimaschutz-Projekten um die fünf mit jeweils 10.000 € dotierten Hauptpreise und um 15 weitere Anerkennungspreise in Höhe Von 1.000 € bewerben. Ausführliche Informationen erhalten Sie im Internet.

Digitalisierung

Wenn man in der Presse die x-te politische Erklärung zur Notwendigkeit der Digitalisierung liest, gewinnt man leicht den Eindruck, dass es sich um ein Strippenziehen handelt.
Einen völlig anderen Eindruck gewinnt man und eine Fülle von Informationen in den Unterrichtsmaterialien des Bundesumweltministeriums: Wie ist die Energiebilanz der Digitalisierung? Für die Grundschule Warum jeder "Klick" im Netz Strom verbraucht? und für die Sekundarstufe Streaming, Cloud & Co. – Dem Stromverbrauch des Internets auf der Spur.

Living River Europe Koalition

Die Europäische Wasserrahmenrichtlinie (WRRL), die vor 19 Jahren in Kraft getreten ist, wird nun in ihrer Wirksamkeit bedroht. Und das, obwohl jetzt schon 92 % der Gewässer Deutschlands in keinem guten ökologischen Zustand sind. Beim Deutschen Naturschutzring erfahren Sie mehr und können auch unterschreiben, wenn Sie das EU-Wasserschutzgesetz nicht verwässert sehen wollen.
Im Umweltschutz hat sich wiederholt die Bedeutung der EU gezeigt, sie hat die Renaturierung der Fließgewässer initiiert, sich um den Schutz des Grundwassers vor überhöhten Stickstoffeinträgen, um Feinstaub und Dieselabgase gekümmert, alles Dinge, die die Bundesregierungen nicht in Angriff und dann auch noch lieber Strafzahlungen in Kauf nahmen.

Iss was?! Tiere, Fleisch & Ich

Soeben ist der neue Agraratlas der Heinrich Böll Stiftung erschienen, der zusammen mit den Fleischatlas sowie dem Dossier "Iss was ?! Tiere, Fleisch & Ich" umfassende Informationen zur Landwirtschaft und Ernährung bereit stellt. Diese können können hier heruntergeladen werden (3,5 MB).

Weitere Informationen und Links zum Herunterladen der Grafiken finden Sie auf der Seite Themen: Ökolandbau & Ernährung.

Das Bundesministerium für Umwelt hat hat hierzu Hintergrundinformationen und Unterrichtsvorschläge für die

  • Grundschule (Auswirkungen von Fleischkonsum auf Umwelt und Klima sowie globale Gerechtigkeit - Arbeit mithilfe von Legekarten) und die
  • Sekundarstufe (Fleischkonsum und Umwelt, Klima sowie Gesellschaft) erarbeitet.

Den Unterrichtsvorschlägen liegen Materialien bei, all dies kann als ZIP-Datei (10,3 MB) heruntergeladen werden.

ECHT KUH-L! 2018/2019

Wer kennt noch die alten Sorten, die Ananasrenette, das Bamberger Hörnchen und den Dickkopfweizen? Viele Kinder und Jugendliche haben den Begriff biologische Vielfalt schon einmal gehört, aber nur wenige wissen, was er wirklich bedeutet und warum eine Vielfalt an Kulturpflanzen so wichtig ist für die Landwirtschaft und natürlich auch für die Ernährung. Geraten Pflanzen in Vergessenheit oder sterben gar aus, können gleich mehrere Arten Schaden davon tragen.
In der neuen Runde von ECHT KUH-L! dreht sich alles um biologische Vielfalt & Partnerschaften in der Natur unter dem Motto „Ackern für die Vielfalt: Teamarbeit in und mit der Natur“.

Legehennen

Eines meiner schönsten Erlebnisse als Lehrer war es, als meine 6. Klasse beim Besuch eines recht traditionellen Bauernhofes den Bauer wegen der Tierhaltung lang machte.
Dass Bio nicht unbedingt Tierwohl heißt, ist weithin bekannt. Wie verhält es sich nun mit den Legehennen? Wie leben Bio-Hennen? Dies beantwortet die Zeitschrift Schrot & Korn, weitere Informationen hierzu auf der Seite Ökolandbau & Ernährung.

Der Entdeckerkalender 2019

ist zwar für Grundschulen entwickelt worden, regt jedoch jeden an Natur in der Stadt zu beobachten. Er verrät Monat für Monat, was man in der Stadtnatur entdecken und womit man werkeln und experimentieren kann:

  • Es gibt viele Anregungen, wie man den eigenen Schulgarten für Insekten, Vögel und Igel aufwerten kann.
  • Wann steht der Supermond über Berlin? Wie macht man Regenbogenkreide? Welche Pflanze blüht im Mai an jeder Straßenecke?

Er wird von dem gemeinnützigen unabhängigen Bildungsverein Pindactica herausgegeben. Pro Klasse wird je ein Kalender kostenfrei abgegeben, das Lehrkräftebegleitmaterial kann heruntergeladen werden.

Ein Lernpaket über Plastikmüll und die Folgen für die Umwelt

Der weltweite Einsatz von Plastik führt zu immer größeren Umweltproblemen. Das Lernpaket ermöglicht es Lehrern mit ihren Schülern zwischen 12 und 16 Jahren, sich umfassend mit dem Thema auseinanderzusetzen. Das Lernpaket "Plastikmüll und die Folgen für die Umwelt" ist ein Medienangebot der Deutschen Welle entwickelt und umfasst:

  • 1 Lernheft mit Arbeitsblättern und 3 Artikeln als Kopiervorlage sowie erklärenden Handreichungen
  • 14 Bildkarten
  • 5 Videos
  • 1 Poster

Alle Inhalte finden sich auf den Seiten der Deutschen Welle zum Download und können kostenfrei von Bildungsinstitutionen zu nicht-kommerziellen Zwecken eingesetzt werden. Das Lernpaket gibt es auch in englischer und spanischer Sprachversion.

Plastikmüll: Endstation Meer? Vor einem halben Jahrzehnt schon Thema,
jetzt vom Umweltministerium aktualisiert

Unterrichtsmaterialien für die Grundschule:

Anhand von Fotos sammeln die Schüler/-innen Beispiele für Plastikmüll, der im Meer treibt. Mithilfe von Arbeitsblättern lernen sie Ursachen und mögliche Folgen der Vermüllung für die Natur kennen, aber auch für die Menschen, die am und vom Meer leben. Anhand einer Illustration erarbeiten sie, wer an dem Problem beteiligt ist und was die Menschen gegen die Müllbelastung tun können.

Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufe:

Ausgehend von Fotos und Videos erarbeiten die Schüler/-innen, woher der Plastikmüll im Meer stammt. Sie vollziehen seine Wege nach und dokumentieren die Ursachen und Folgen des Problems in Form einer Strukturskizze. Auf dieser Grundlage entwickeln sie Ansätze, wie die Belastung verringert werden kann.

die 2. Auflage

des von der Heinrich-Böll-Stiftung herausgegebenen Atlas wird bei Erstattung des Portos kostenfrei zugestellt und ebenso steht er als pdf-Datei zum kostenfrei Herunterladen bereit » » » Meeresatlas

Auf den 50 Seiten behandeln 12 Kapitel jeweils mit Kartenmaterial ausgestattet Fragen der Biodiversität und der Stoffkreisläufe, der Fischerei, des Seeverkehrs und des Toursimus, des Teifseebergabaus, des Klimas und der Abfallbelastung, des Küstenschutzes und der Eigentumsverhältnisse.
Insbesondere Experten des Exzellenzclusters „Ozean der Zukunft“ der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel waren an der Erstellung beteiligt.

Der Atlas hat die freie Lizenz CC-BY 3.0 und kann als Kopiervorlage für Unterrichtsmaterialien genutzt werden.

Boden ist wertvoll - Boden- ein nachhaltiges Element, 4. – 6. Klasse

Das FEZ bietet dieses Jahr ein reichhaltiges Angebot an, das Sie auf der Themenseite Boden finden.

Der Weltacker

ist mit seinem Projekt von der IGA in den Botanischen Volkspark Blankenfelde-Pankow umgezogen.

Böden, Pflanzenbau und Ernährung sind zentrale Themen. Unterrichtsmaterialien mit Informationen für Lehrkräfte und Angebote bereit gestellt, vor Ort mit Schülergruppen an Projekten teilzunehmen.

Besonders ist auf das Projekt "Schule und Gentechnik" hinzuweisen, am besten fängt man gleich mit der Einleitung an. Sowohl in den Schulmaterialien der großen Verlage als auch in den Vorgaben der Rahmenpläne werden die Skeptiker mit ihren schwächsten Argumenten vorgestellt und die Befürworter nicht hinterfragt, wo denn die Erfolge eines halben Jahrhunderts Grüner Revolutionen geblieben seien.

Alles im Fluss

Das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung hat mit Förderung seitens der Bundesregierung eine deutsche Wasserbilanz erstellt, zu deren Beginn ein ausgezeichnetes siebenminütiges Video eine Einleitung gibt. Es werden alle Fragen (Regen, Verdunstung, Landwirtschaft, Industrie etc.) angesprochen, jeweils untergliedert in Teilthemen mit interaktiven Karten, weiterführenden Texten und Videos versehen. Auch für die Unterrichtsvorbereitung eine hervorragende Quelle.

Ein deutliches Problem ist, dass viele Menschen nicht wissen, bei welchen trockenen Produkten Wasser zur Herstellung benötigt wird, z. B. 100 l Wasser für eine im Trockengebiet angebaute Gurke oder gar die PKWs. Dieses virtuelle, verdeckte Wasser zeigt die vom Weltfriedensdienst erstellte Wasserampel an, wie groß der Wasserfußabdruck eines Menschen ist und wie man ihn verkleinern kann.

Mit dem Smartphone Pflanzen und Tiere bestimmen
sowie Lauterkennung von Vögeln

Das Museum für Naturkunde hat die kostenfreie App "NATURBLICK – Stadtnatur entdecken" zum Download ins Internet gestellt.
Sie enthält bebilderte Bestimmungsschlüssel für heimische Bäume (42 Arten) sowie Kräuter und Wildblumen (100), Amphibien (13), Reptilien (5), Vögel (100) und Säuger (29) sowie schließlich eine interaktive Karte zum Aufsuchen der nächsten von 75 Grünflächen.

Biodiversität

wird oft synonym mit Artenvielfalt gebraucht - welch Irrtum. Es handelt sich um die Vielfalt biologischer Systeme, der Unterschiedlichkeit der Gene eines Genpools ebenso wie des Abwechslungsreichtums von Lebensräumen und den in ihr lebenden Pflanzen-, Pilz- und Tierarten, also ein breites Spektrum ganz unterschiedlicher Themen.
Das Bundesumweltministerium hat Anfang 2018 ein Portal erstellt, in dem drei Dutzend Unterrichtsvorschläge zur Biodiversität thematisch sortiert aufgelistet, mit Schwerpunkten benannt und verlinkt sind. Die Unterrichtsvorschläge enthalten sofort einsetzbare Materialien.
Ferner gibt es für die Grundschule Informationen für Lehrkräfte und Arbeitshefte sowie für die Oberschule Hefte für Lehrkräfte und für die Schülerinnen und Schüler.

Wettbewerb "Soziale Natur - Natur für alle"

Die UN-Dekade Biologische Vielfalt zeichnet im Rahmen ihres neuen Sonderwettbewerbs „Soziale Natur - Natur für alle“ vorbildliche Projekte an der Schnittstelle von Natur und Sozialem aus. Im Vordergrund stehen drei Themenfelder: „Grüne Ort“, „Naturerlebnisse und Aktionen“ sowie „Kontaktpunkte mit der Natur“.
Bewerbungen erfolgen online.

Bildung trifft Entwicklung

Zusammen mit Engagement Global, dem EPIZ und der SenBJW wurde eine Handreichung erstellt, die in einer Synopse unmittelbar auf die Rahmenpläne der Naturwissenschaften und der Sprachen (leider nicht Geschichte) Bezug nimmt. Zu diesen Themen werden Fortbildungen für Lehrkräfte  mit zurückgekehrte Praktikern aus der Entwicklungsnarbeit angeboten. Weitere Informationen auf der Themenseite Globales Lernen.

Entwicklungspolitik

Das Welthaus Bielefeld hat sein bekanntes "Datenblatt Entwicklungspolitik" mit statistischen Zahlen zur globalen Entwiklung aktualisiert: Weltbevölkerung, Armut, Lebenserwartung, Kindersterblichkeit, Hunger, HIV/AIDS, Bildung, Wasser, Wirtschaftskraft, weltweite Ungleichheit, Welthandel, Exportstruktur, Entwicklungshilfe, Kohlendioxidemissionen. Weitere Informationen auf der Themenseite Globales Lernen

Faire Schule

Faire Schule ist ein Schulentwicklungsprogramm von EPIZ – Zentrum für Globales Lernen. Es umfasst die Bereiche:

  • Fairer Umgang miteinander/ demokratische Schulkultur
  • Fair zu Umwelt und Klima/ ökologische Verantwortung
  • Fair zu Menschen rund um den Globus/ Globales Lernen

Mit dem Angebot der Fairen Schule unterstützen wir Schulen dabei, ihr Schulprofil zu schärfen und Globales Lernen stärker in Unterricht und Schulstruktur zu verankern. Schulen, die Aktivitäten in allen drei Bereichen nachweisen können, können sich als Faire Schule auszeichnen lassen. Die Auszeichnung gilt für zwei Jahre.

Mehr Informationen in dem Leitfaden und zu den Kriterien und zur Bewerbung unter: Faire Schule werden.

Fair-Trade Schools

TransFair zeichnet "Fairtrade-Schools" aus, die fünf Kriterien erfüllen müssen. Das Verständnis weltweiter Zusammenhänge soll vermittelt werden:

  • Wie ist unser Leben mit der Lebens- und Arbeitssituation anderer Menschen auf der Welt verknüpft? Warum ist Handel oft unfair und wie wirkt sich das auf das Leben anderer Menschen aus?
  • Inwieweit können die Entscheidungen, die wir als Konsumenten treffen (was wir essen, anziehen und womit wir spielen), einen großen Unterschied machen?

Der Faktencheck zum Klimawandel

Mit einem großen Sachverständigenrat im Hintergrund werden gut gegliedert Fakten zum Klimawandel und Argumente für Diskussionen mit Klimaskeptikern dargestellt. Die Texte können heruntergeladen und im Unterricht verwandt werden. (Ausgezeichnet mit dem deutschen Umweltmedienpreis)

Who When Where How Why What

Immer wieder werden in Diskussionen über den Klimawandel  Unkenntnis oder sogar grundsätzliche Zweifel deutlich. Wie argumentieren Menschen, die den vom Menschen hervorgerufenen Klimawandel anzweifeln? Und auf welchen wissenschaftlichen Grundlagen beruht die Klimapolitik?
Die Schüler/-innen üben, in englischsprachigen Internetquellen gezielt zu einem komplexen Sachverhalt zu recherchieren. Sie prüfen Aussagen über den Klimawandel, um zu einer fundierten Bewertung zu kommen. Die Materialien des Bundesministeriums sind unter creative commons lizensiert und können heruntergeladen und kopiert werden.

Medienkompetenz und Umweltbildung in der Grundschule:
So finde ich Infos zum Klimawandel im Internet

Immer wieder werden in Diskussionen über den Klimawandel  Unkenntnis oder sogar grundsätzliche Zweifel deutlich. Wie argumentieren Menschen, die den vom Menschen hervorgerufenen Klimawandel anzweifeln? Und auf welchen wissenschaftlichen Grundlagen beruht die Klimapolitik?
Im Internet kann man fast zu jeder Frage eine Antwort finden – aber wie blicke ich durch bei meinen Suchergebnissen? Die Schüler/-innen lernen, Suchmaschinen gezielt zu nutzen. Sie entdecken dabei, dass Informationen aus verschiedenen Quellen stammen und von unterschiedlicher Qualität sein können. Die Materialien des Bundesministeriums sind unter creative commons lizensiert und können heruntergeladen und kopiert werden.

UMWELTSCHULE IN EUROPA -
INTERNATIONALE AGENDA 21 SCHULE

ist eine Ausschreibung der internationalen Foundation for Environmental Education (FEE). Gegenwärtig beteiligen sich weltweit über 20.000 Schulen in mehr als 40 Staaten. Der Titel "Internationale Agenda-21 Schule" wird für besondere Leistungen von Schulen bei der Erarbeitung von Nachhaltigkeitsprozessen in und außerhalb des Schulgeländes verliehen.
Weitere Informationen und Meldung bei der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung.

Jugend forscht

An "Jugend forscht" können junge Menschen ab der 4. Klasse bis zum Alter von 21 Jahren teilnehmen. Zugelassen sind sowohl Einzelpersonen als auch Zweier- oder Dreierteams. Anmeldeschluss ist der 31. Dezember des Vorjahres.
Ganz wichtig: zuerst das Forschungsthema auswählen, dass in eines der sieben Jugend forscht Fachgebiete passen muss: Arbeitswelt. Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik.
Wer sein Thema gefunden hat, sollte sich so schnell wie möglich zum Wettbewerb anmelden - am besten gleich online. In jeder Wettbewerbsrunde vergeben zahlreiche Sponsoren, Preisstifter und Förderer Geldpreise, Forschungsaufenthalte und Studienreisen. Ebenso wertvoll wie die Preise sind die Kontakte zu Experten.

Umweltpolitik der Zukunft: Wie wir lernen, Lösungen zu finden

Umfassende Hintergrundinformationen sowie Arbeitsmaterialien zu Unterrichtsvorschlägen über Produktdesign (Sek.), Stadtplanung (Prim.), Wohnen (Sek.), Autos (Grund.), Autotechnologien (Sek.), Mobilität (Sek.), EU (Sek.) und Nachhaltigkeit (Sek.) hat der Bildungsservice des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit produziert.

Studientag auf einem Bauernhof

Nicht nur umweltgerechte Landwirtschaft, sondern auch tiergerechte Haltung siehe
Themen > Ökolandbau & Ernährung
.

Lärm und Gesundheit, reichhaltige Materialien

Die Materialien eignen sich gleichermaßen für den Fach- wie für den Projektunterricht. Neben dem übergeordneten Baustein Ruhe-Finden enthalten sie 16 Bausteine für die Fächer Geografie, Musik, Physik, Arbeitslehre und Biologie sowie Material zum Lärm in der Schule. Den Materialien liegen neben den 42 Hörbeispielen auf der  Audio-CD eine DVD bei, mit 5 Bildschirmexperimenten, mit der Software SOUNDS zur Visualisierung und Analyse akustischer Signale und von Tönen sowie mit der digitalisierte Version dieses Heftes: Damit kann man für den Unterricht Textpassagen sowie aus den 85 Abbildungen, 18 Tabellen, 31 Druckvorlagen von Arbeitsblättern und 38 Versuchsanleitungen welche auswählen, die dann den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung gestellt werden, sei es vervielfältigt, als Folie oder mittels eines Präsentationsprogramms. Das Heft steht hier zum Download (13,4 MB) bereit.

Weitere Informationen hierzu, zu anderen Materialien, u.a. Grundschule und Elterninformation, sowie zur Ausleihe von Messgeräten finden Sie unter der Themenseite Lärm auf diesem Umweltbildungsserver.

Projekt Trennomania

Mit dem Angebot für Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren soll ihnen verdeutlicht werden, dass sie selbst einen wichtigen Beitrag leisten können, um die Flut an Verpackungsabfällen zu verringern und Ressourcen zu schonen. Dabei soll der Spaß natürlich nicht zu kurz kommen. Mit „Trennomania – Schlag den Reststoffel“ wird von der Stiftung Naturschutz Berlin ein Spiel angeboten, das dieses mit Wissensvermittlung kombiniert. Die Kosten betragen pro Kind 1,50 €. Weitere Informationen online oder per Telefon unter
(030) 26 39 41 60 sowie per eMail.

Industrie 4.0

Motto der Cebit 2016, in aller Munde, in Talkshows und im Feuilleton, aber was hat das mit Umwelt zu tun? Unter Umständen eine ganze Menge. Intelligente Fabriken werden dank Informationstechnik und Vernetzung effizienter produzieren, so die Hoffnung und deshalb hat das Bundesumweltministerium umfängliches Unterrichtsmaterial bereit gestellt, die crative commons entsprechen und frei von Copyright sind.

Vielfältige Links

für den Unterricht brauchbaren Videoclips zum Beispiel zu den Themen Bioethik, Hunger, Migration, Fleisch und Nachhaltigkeit, Biodiversität, Klimawandel, Stromnetze, Wasser und vielen anderen.

Sämtliche Medien (Filme, Infografiken, Skripte und Unterrichtsmaterialien) sind unterliegen der Creative Commons BY-SA 3.0 Lizenz, sind also frei vom Copyright, können vervielfältigt und im Unterricht eingesetzt werden. Sie stehen alle zum Download bereit.
Das Angebot derartiger Materialien im Internet hat deutlich zugenommen. Die Bundeszentrale für politische Bildung hat hierzu übersichtlich und klar gegliedert die notwendigen Informationen zur Creative-Commons-Lizenzierung bereit gestellt.

O E R

sind copyright-freie Lern- und Lehrmaterialien, die kostenlos genutzt werden können, wie z.B. Wikipedia. Die Agentur für Erklärvideos, Infografiken und Unterrichtsmateria bietet Materialien zu den Themenbereichen Umwelt, Gesundheit und Menschenrechte an. Sie sind allesamt entsprechend als Creative Commons Lizenzen (BY-SA) publiziert, » » » zu den Materialien.

Interaktive Bildschirmexperimente und Audio-Dateien

zum Thema Lärm online.

Bach-Land-Fluss

"Bach Land Fluss" ist eine Materialsammlung, die bei Lehrerfortbildungen und im Unterricht wiederholt erprobt bzw. modifiziert worden ist, 332 Seiten mit 166 Abbildungen. Die Materialsammlung enthält:

  • Sachinformationen
  • Anleitungen für den Unterricht incl. Arbeits- und Informationsbögen
  • Versuchsanleitungen und Bestimmungstafeln
  • konkreten Kaufempfehlungen sinnvoller und preisgünstiger Chemikalien und Geräte zur Untersuchung von Wasser und Böden sowie
  • Praxisbeispiele zur Untersuchung von Fließgewässern und ihres Einzugsbereichs, also auch von Böden.                    
    Weitere Informationen auf der Themenseite Wasser.


ÖKOWERK-Service

Das vollständige Service-Angebot (Materialien, Geräte zum Ausleihen...) der "Beratungsstelle für Umweltbildung beim ÖKOWERK", insbesondere Beratung von Fachkonferenzen für Naturwissenschaften und Sachunterricht.
Kontinuierliche Fortbildung für Naturwissenschaften 5/6, Sie können Themen vorschlagen, die Ihnen wichtig sind oder wozu Sie Fragen haben.